Donaustadt als Seniorenfreundliche Gemeinde ausgezeichnet

 

 

Wien (RK). Am 18.9.2008 wurde der 22. Bezirk in der Kategorie "Gemeinden mit mehr als 10.000 EinwohnerInnen" zur "Seniorenfreundliche Gemeinde 2008" gekürt. Das geschah anlässlich eines Pressetermins mit Bundesminister Erwin Buchinger, dem Präsidenten des Pensionistenverbandes Karl Blecha, dem Bezirksvorsteher von Donaustadt Norbert Scheed, der Seniorenbeauftragten der Donaustadt, BR Margarete Pelikan und dem Präsidenten der Volkshilfe Univ.-Prof. Dr. Josef Weidenholzer.

Die Auszeichnung, die bereits zum dritten Mal vergeben wurde, würdigt die Bezirksaktivitäten des 22. Bezirks für die ältere Generation. Dazu zählen das Projekt "sALTo", dass sich mit den speziellen Bedürfnissen der ältere Generation auseinandersetzt, das Beratungszentrum "Wie daham", eine Nahversorgung mit fahrbarem Kaufmannsladen und die Berücksichtigung von seniorengerechtem Wohnen. Scheed anlässlich der Ehrung: "Dieser Preis bestätigt, dass ältere Menschen in der Donaustadt nicht am Rand stehen, sondern in das Leben und in die Politik unseres Bezirks voll integriert sind."

Für die Auszeichnung 2008 reichten 184 Gemeinden bei den Organisatoren ein, das sind rund 8% aller Gemeinden (2.357) Österreichs.